Kontakt zum Winkler Medien Verlag








News

Spektakuläre Lichtkunst

Bild vergrößern: Spektakuläre Lichtkunst San Francisco Bay Bridge als größte Lichtskulptur der Welt
US-San Francisco. Zur Feier ihres 75-jährigen Bestehens ist die San Francisco Bay Bridge in die größte Lichtskulptur der Welt verwandelt worden. „The Bay Lights“ basiert auf 25.000 weißen LEDs, die am 3 Kilometer langen Westteil der Brücke montiert wurden. Die komplexe Steuerung ermöglicht es, jede LED einzeln in ihrer Helligkeit zu steuern. Bis März 2015 wird jede Nacht vom Einsetzen der Dämmerung bis 2 Uhr morgens ein einmaliges Lichtkunsterlebnis geboten. Künstler Leo Villareal hat die Steuerung so entworfen, daß die Lichtmuster ständig wechseln, ohne sich dabei zu wiederholen.

„The Bay Lights“ ist ein public-private-partnership-Projekt zwischen der Non-Profit-Organisation Illuminate the Arts, dem California Department of Transportation (Caltrans) und dem ausgezeichneten Künstler Leo Villareal, dessen Lichtkunstwerke bereits weltweit in Museen wie dem Museum of Modern Art in New York zu sehen sind. Er ist einer der Pioniere der computergesteuerten LED-Lichtkunst. Ein Projekt dieser Größe war auch für ihn Neuland. Zusammen mit Philips Color Kinetics wurden eigens für dieses Projekt LED-Stränge mit speziellen Abständen entwickelt. Eingesetzt wurden LEDs mit einer Farbtemperatur von 4200 Kelvin. Insgesamt wurden mehr als 7 km der LED-Stränge vom Typ eW Flex SLX montiert, verteilt auf 300 vertikale Brückenseile mit Längen von nur 60 cm bis zu über 70 m. Um den Verkehr während der Arbeiten möglichst wenig zu beeinträchtigen, erfolgte die Montage nachts. Die LEDs wurden so ausgerichtet, daß Fahrer auf der Brücke nicht durch die wechselnden Lichtmuster beeinträchtigt werden können, während geschätzte 50 Millionen Besucher in der Stadt die monumentale Lichtskulptur erleben werden.

Bei dem Projekt „ging es nicht einfach um die Beleuchtung einer weiteren Brücke mit weißen oder farbigen Licht. The Bay Lights betont die Verwendung von intelligenter Beleuchtung, in dem es die individuelle Steuerbarkeit und Möglichkeit der Erzeugung von 255 Helligkeitsstufen voll ausnutzt“, erklärt Künstler Leo Villareal. Die von ihm entworfenen, sich ständig verändernden und neu kombinierenden Lichtmuster erinnern an ziehende Wolken, sich brechende Wellen und funkelnde Sterne. An die Natur wurde auch bei der Realisierung des Projekts gedacht. Den Strombedarf für die LEDs, nur 15 Prozent dessen, was Glühlampen benötigt hätten, decken extra aufgestellte Solarpanels.

www.pre-view-online.com
www.thebaylights.org


Teilen


18.04.13
Bild vergrößern: Interior Contract Awards
Zimmer + Rohde lobt neuen Einrichtungspreis aus. Teilnahme noch bis 30. Juni möglich
17.04.13
Bild vergrößern: Fotokunst vereint mit Handwerkskunst
Ausstellung in den Räumen der Meisterwerkstatt für individuelle Raumausstattung
16.04.13
Bild vergrößern: Mit der Ladenbeleuchtung Kosten sparen
BTE-Infotag "Lichttechnik" am 4. Juni in Köln
15.04.13
Bild vergrößern: Jansen Geschäftsjahr 2012
Positive Bilanz trotz schwachem Frühjahr
12.04.13
Bild vergrößern: Auszeichnung für Warema
"P40" erhält für hohe Gestaltungsqualität den "red dot award: product design 2013"