Kontakt zum Winkler Medien Verlag








News

Interior Contract Awards

Bild vergrößern: Interior Contract Awards Zimmer + Rohde lobt neuen Einrichtungspreis aus. Teilnahme noch bis 30. Juni möglich
Oberursel. Um dem wachsenden Bedürfnis nach individueller Objekteinrichtung mit Textilien Rechnung zu tragen, lobt Zimmer + Rohde 2013 erstmals die „Zimmer + Rohde Interior Contract Awards“ aus. Bei diesem Wettbewerb steht die ganzheitliche textile Raumgestaltung im Mittelpunkt.

Teilnehmen können Innenarchitekten, Interior Designer und Textile Einrichter bei der individuellen Planung und Einrichtung neuer oder auch zu revitalisierender Objekte mit herausragenden Textilien. Die Awards werden in den fünf Kategorien „Residential Villa“, „Hotel & Wellness Resort“, „Restaurant/Bar/Night-Club“, „Private Yacht“ und „Cruise Ship“ verliehen. Die Ehren-Jury entscheidet dann nach folgenden Bewertungskriterien: Textilauswahl an Fenstern und Möbeln nach Material, Qualität, Design, Farbe, Innovation und Nutzen, der Integration von Textilien in das Gesamt-Raumkonzept, der Harmonie zwischen Möbeln und Textilien sowie der Ästhetik zwischen Einrichtungs-Accessoires, Kunst und Textilien.

Bewerbungen können bis 30. Juni 2013 eingereicht werden. Das Antragsformular zur Bewerbung steht zum Download unter www.interior-contract-award.com bereit oder kann per Post anZimmer + Rohde GmbH, ICA Team Zimmersmühlenweg 14-18, D-61440 Oberursel bzw. per email an ica@zimmer-rohde.com gesendet werden. Ein Versand per Fax ist ebenfalls möglich unter der Nummer: +49 6171 632 233. , www.zimmer-rohde.com

Teilen


25.04.13
Bild vergrößern: Pimp your Möbel
Erster Hornschuch Young Talents Design Award
24.04.13
Bild vergrößern: Süffiges Sofa
Tapezier- und Dekorateur-Lehrling Daniela Allmer gewinnt Kreativpreis mit Weinflaschen-Couch
23.04.13
Bild vergrößern: Museum in ehemaliger Paramentenweberei
Seidenmuseum eröffnet nach Sanierung in historischer Stätte – kompetente Fachkraft gesucht
22.04.13
Bild vergrößern: Neues Licht für alte Meisterwerke
LED-Beleuchtung von Philips im Amsterdamer Rijksmuseum
19.04.13
Bild vergrößern:
Aus einem Papierbogen entstehen verschiedene Formen