Kontakt zum Winkler Medien Verlag








News

Bundesbürger lieben ihre eigenen vier Wände

Bild vergrößern: Bundesbürger lieben ihre eigenen vier Wände Zwei Drittel der Befragten einer Umfrage geben Haus und Wohnung als wichtigsten Besitz an
München. Die eigenen vier Wände sind für den Bundesbürger das höchste Gut. Das ergibt der erstmalig durchgeführte „Besitzindex“ der Generali Versicherungen. Auf die Frage, welcher Besitz ihnen am meisten bedeutet, gaben rund zwei Drittel der Befragten (60%) die Antwort Haus/Wohnung (egal ob Eigentum oder Miete) an.

Basis hierfür ist eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts forsa (1.008 Teilnehmer). Auf Platz zwei folgen Auto/Motor oder Fahrrad. Knapp jeder Zweite (49%) sagte dieses. Den dritthöchsten Wert erreichen mit 36 Prozent Inneneinrichtung/Möbel vor Elektro-/Unterhaltungsgeräten (28%) und Kleidung (23%). Es folgen Hobby-/Sportgeräte (16%) vor Haushaltsgeräten (11%) sowie Accessoires wie Schmuck, Taschen und Uhren (8%).

Auffällig bei den Ergebnissen sind die zum Teil großen Unterschiede hinsichtlich des Haushalts-Nettoeinkommens. Befragte mit einem Haushalts-Nettoeinkommen von 3.000 Euro oder mehr gaben zu 72 Prozent das eigene Haus oder die eigene Wohnung als wichtigsten Besitz an. Bei Befragten mit einem Nettoeinkommen von unter 1.500 Euro sind es 47 Prozent. Ebenso zeigen sich große Unterschiede beim Blick auf den Familienstand: Während bei Singles 48 Prozent die eigenen vier Wände als wichtigsten Besitz nannten, waren es bei Zusammenlebenden 69 Prozent.

„Die eigenen vier Wände sind der zentrale Ort, wohin Menschen sich zurückziehen, abschalten und sich sicher fühlen. Die Ergebnisse unterstreichen dies. Entsprechend wichtig ist eine optimale Absicherung des Hauses oder der Wohnung“, erläutert Dr. Monika Sebold-Bender, Vorstand Komposit und Schaden der Generali Versicherungen.

Teilen


24.10.12
Bild vergrößern: Möbeldesign „moderner Nomaden“
Erste Verleihung des NWW Design Awards für innovatives Interieur Design
23.10.12
Bild vergrößern: Fusion auf dem Holzfußboden-Markt
Kährs und Karelia-Upofloor schließen sich zum Marktführer zusammen
22.10.12
Bild vergrößern: Upcycling wird Designthema
Neuer Wettbewerb zum Thema Nachhaltigkeit auf der Heimtextil 2013
19.10.12
Bild vergrößern: Neue Woodpowder-Generation
MeisterWerke nehmen Auslieferung der Nadura-Produkte wieder auf
18.10.12
Bild vergrößern: Zimmer + Rohde erwirbt ADO-Mehrheitsbeteiligung
Kompetenter Zusammenschluss auf dem deutschen Heimtextilienmarkt: ADO -mit der „Goldkante“ seit 50 Jahren bekannteste Marke wird von Zimmer und Rohde gekauft.