Kontakt zum Winkler Medien Verlag








News

Bundesbürger lieben ihre eigenen vier Wände

Bild vergrößern: Bundesbürger lieben ihre eigenen vier Wände Zwei Drittel der Befragten einer Umfrage geben Haus und Wohnung als wichtigsten Besitz an
München. Die eigenen vier Wände sind für den Bundesbürger das höchste Gut. Das ergibt der erstmalig durchgeführte „Besitzindex“ der Generali Versicherungen. Auf die Frage, welcher Besitz ihnen am meisten bedeutet, gaben rund zwei Drittel der Befragten (60%) die Antwort Haus/Wohnung (egal ob Eigentum oder Miete) an.

Basis hierfür ist eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts forsa (1.008 Teilnehmer). Auf Platz zwei folgen Auto/Motor oder Fahrrad. Knapp jeder Zweite (49%) sagte dieses. Den dritthöchsten Wert erreichen mit 36 Prozent Inneneinrichtung/Möbel vor Elektro-/Unterhaltungsgeräten (28%) und Kleidung (23%). Es folgen Hobby-/Sportgeräte (16%) vor Haushaltsgeräten (11%) sowie Accessoires wie Schmuck, Taschen und Uhren (8%).

Auffällig bei den Ergebnissen sind die zum Teil großen Unterschiede hinsichtlich des Haushalts-Nettoeinkommens. Befragte mit einem Haushalts-Nettoeinkommen von 3.000 Euro oder mehr gaben zu 72 Prozent das eigene Haus oder die eigene Wohnung als wichtigsten Besitz an. Bei Befragten mit einem Nettoeinkommen von unter 1.500 Euro sind es 47 Prozent. Ebenso zeigen sich große Unterschiede beim Blick auf den Familienstand: Während bei Singles 48 Prozent die eigenen vier Wände als wichtigsten Besitz nannten, waren es bei Zusammenlebenden 69 Prozent.

„Die eigenen vier Wände sind der zentrale Ort, wohin Menschen sich zurückziehen, abschalten und sich sicher fühlen. Die Ergebnisse unterstreichen dies. Entsprechend wichtig ist eine optimale Absicherung des Hauses oder der Wohnung“, erläutert Dr. Monika Sebold-Bender, Vorstand Komposit und Schaden der Generali Versicherungen.

Teilen


24.02.11
Bild vergrößern: Frank Schirrmacher als Referent auf dem 5. Deutschen Inneneinrichterkongress
Erfahren Sie, wie Sie sich in Ihrem Betrieb am besten auf den Demographischen Wandel einstellen können.
23.02.11
Bild vergrößern: Reparieren statt austauschen - Schäden im Bad schnell und einfach selbst beheben
Schäden an Badewanne und Duschtasse sind ärgerlich und unansehnlich, aber schnell zu beheben.
22.02.11
Bild vergrößern: Neuer Schwung für Ihr Unternehmen
Lassen Sie sich von Christian Gansch in die Kunst einführen, auch Ihr Unternehmen immer auf dem Laufenden zu halten.
21.02.11
Bild vergrößern: Handwerk muss seine Fachkräfte selbst ausbilden
Betriebe wollen keine Fachkräfte aus dem Ausland. Am liebsten bilden diese selbst aus.
18.02.11
Bild vergrößern: Ihre Chance: Markus Hornung live!
Erleben Sie den renommierten Experten Markus Hornung zum Thema Emotionale Intelligenz im Rahmen des Münchner Stofffrühlings am 01.04.2011 in München.